Weihnachtsstimmung an der Europaschule

In den letzten beiden Stunden vor den Ferien feierten die Klassen der Europaschule eine kleine Weihnachtsfeier gemeinsam mit ihren Klassenlehrer*innen. Auch in Klasse 6B wurde die Stimmung trotz Corona gemütlich und vorweihnachtlich.
Bei virtuellem Kaminfeuer, weihnachtlicher instrumentaler Musik und von den Kindern selbst angebrachter Dekoration konnte die Klasse das aufregende Kalenderjahr Revue passieren lassen und sich auf die ruhigen Feier- und Ferientage einstimmen.
Schüler*innen aus dem Religionskurs erklärten ihren Mitschüler*innen warum im Christentum das Weihnachtsfest gefeiert wird. Auch auf die Tradition des Schenkens, die auch in vielen nicht christlichen Familien Brauch ist, wurde eingegangen. Danach wurden kleine „Wichtelgeschenke“ verteilt. Im Vorfeld haben die Kinder einen „Wichtel“ gezogen, dem sie mit einem kleinen Geschenk und einem persönlichen Brief eine Freunde bereitet haben. Dabei holte sich auch jedes Kind eine „warme Dusche“ (Lob von Schüler*innen für Schüler*innen) ab.
Mit Weihnachtsmützen und Schokolade von den Klassenlehrern CIFL und FRAK ausgestattet verabschiedeten sich alle glücklich in die Ferien.

Außerschulische Lernorte

Neben dem regulärem Unterricht gehört auch das Erkunden von außerschulischen Lernorten zum Lehrplan der Europaschule.

In dem Fach Religion besuchen die Schülerinnen und Schüler im 5. Jahrgang passend zu Thema "das Judentum" die Synagoge.

Im 6. Schuljahr besuchen wir im Rahmen der Unterrichtsreihe "Begegnung mit den christlichen Konfessionen" eine evangelische oder katholische Kirche.

Das Thema "Islam" im 7. Jahrgang bietet die Möglichkeit, eine Moschee in Dortmund zu besuchen.

(M.Neubecker)

5. Jahrgang besucht die Synagoge in Dortmund

 

6. Jahrgang besucht die St. Reinoldi Kirche

7. Jahrgang besucht die Moschee in Hörde